Änderungen im Programm

Hier finden Sie Hinweise auf Änderungen in unserem laufenden Programm, die sich aus der Coronakrise ergeben.

  • Ab Samstag, 9. Mai, wird in allen sieben Kirchen der Seelsorgeeinheit Allerheiligen der gewohnte Gottesdienstplan wieder aufgenommen. Die Gottesdienste werden unter bestimmten Auflagen stattfinden.
  • Ab sofort findet in St. Stephan wieder samstags von 15.00 bis 16.30 Uhr die Beichte in der Kapelle statt.
    Ebenso findet die stille eucharistische Anbetung mit Segen von 15.00 bis 16.30 Uhr statt.
  • Die Kirchen bleiben tagsüber geöffnet.
  • Die Feiern der Erstkommunion sind auf 3. / 4. Oktober verschoben.
  • Die geplanten Taufvorbereitungstermine und Tauffeiern sind verschoben. Taufanmeldungen können wieder angenommen werden. Tauffeiern sind aktuell nur als Einzeltaufen zu feiern.
  • Beerdigungen erlaubt das Friedhofs- und Bestattungsamt mittlerweile mit einer Obergrenze von 100 Teilnehmenden unter freiem Himmel. Die Listen sind nur noch über die in der Trauerhalle anwesenden Personen zu führen. Die Personen, die sich direkt am Grab einfinden bzw. sich nur außerhalb der Trauerhallen aufhalten, müssen sich nicht mehr in der Anwesenheitsliste eintragen.. Der Mindestabstands von Person zu Person von 1,50m muss beinehalten werden. Das Tragen von Gesichtsmasken wird empfohlen.
  • Die Pfarrbüros sind für den öffentlichen Publikumsvekehr geschlossen. Die Pfarrsekretärinnen sind aber gerne per Mail oder telefonisch für Sie da.
  • Seelsorge in den Alten- und Pflegeheimen: Aufgrund der Corona-Pandemie gilt in allen Pflegeeinrichtungen eine strikte Besucherregelung des Landes Baden-Württemberg. Die Anmeldung von Besuchen läuft über die zuständige Heimleitung. Für alle Besuche gilt Maskenpflicht, Abstandswahrung und Registrierung des Namens und der Adresse.

Das Tragen von Gesichtsmasken wird nachdrücklich empfohlen.